skip to content

Veranstaltungen im Wintersemester 2022/23




Forschungskolloquium | Dr. Kyuhee Park (Jena)

06.12.2022

18:00 Uhr

Wie können drei unbewegte Beweger einer sein? Und wie kann der erste unbewegte Beweger drei sein?

Arabisch-jüdische Hilfsmittel für eine Lektüre von Metaphysik Lambda bei Thomas von Aquin

Registrierung erforderlich / please register: https://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/foko-park




Records, Ready States, and the Past Hypothesis

07.12.2022
Hauptgebäude, 4.016
17:45 Uhr

Vortrag von Dr. Athamos Stradis (Zürich/King’s College London)

Weitere Informationen: ahuettem(at)uni-koeln.de




Forschungskolloquium | Łukasz Tomanek (Katowice)

13.12.2022

18:00 Uhr

Reading Averroes’ De substantia orbis in the late XIIIth century Paris. Fernand of Spain vs. Giles of Orléans

Registrierung erforderlich / please register: https://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/foko-tomanek




Forschungskolloquium | Dr. Maria Evelina Malgieri (Bari)

24.01.2023

18:00 Uhr

Registrierung erforderlich / please register: https://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/foko-malgieri







Vergangene Veranstaltungen




+++ CANCELLED +++ Naturalness as a Guiding Principle +++ CANCELLED +++

30.11.2022
Hauptgebäude, 4.016
17:45 Uhr

Vortrag von Dr. Enno Fischer (Ruhr Universität Bochum)




From Denialism to Distraction: Reflections on Industry’s New Strategies against Climate Action

23.11.2022
Hauptgebäude, 4.016
17:45 Uhr

Prof. Dr. Anna Leuschner (Bergische Universität Wuppertal)  spricht über

From Denialism to Distraction: Reflections on Industry’s New Strategies against Climate Action 

Abstract: 
For a long time, industrial and political stakeholders have sought to postpone climate-policy mainly by manufacturing doubt over the existence of anthropogenic global warming and its impacts. However, given the overwhelming evidence of global warming during the last couple of years, more and more people have begun to understand the urgency of the situation. As a reaction, affected stakeholders are replacing the strategy of "doubt-mongering" by new strategies that seek to distract public attention. As climate scientist Michael Mann has recently pointed out, two strategies are particularly salient: "Blaming the Individual" and "Doom-Mongering." I'll explore both strategies and discuss how they could be effectively addressed with recourse to Parfit's and Kernohan's arguments on "accumulative harm.




Forschungskolloquium | Prof. Dr. Dag Nikolaus Hasse (Würzburg)

22.11.2022

18:00 Uhr

Was ist europäisch? Zur Überwindung kolonialer und romantischer Denkformen

Registrierung erforderlich / please register: https://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/foko-hasse




One selfsame world? Eine kritische Betrachtung des phänomenologischen Welt-Begriffs

17. & 18.11.2022
a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, Skyfall

11 - 18:00 Uhr
 

Der Studientag zur kritischen Phänomenologie möchte den phänomenologischen Weltbegriff in seiner Aktualität denken und kritisch hinterfragen. So soll insbesondere die Frage im Zentrum stehen, ob und unter welchen Bedingungen die Vorstellung von »einer Welt« und »einem Zwischen«, als vermeintlich ungehindertem, relationalem und intersubjektivem Bezugsgewebe, in Anbetracht von feministischen, postkolonialen und kritischen Studien, noch Bestand haben kann - oder eben auch nicht. Ganz im Sinne Merleau-Pontys möchten wir die Phänomenologie dabei als eine Bewegung, einen Stil oder eine Manier aufgreifen, die noch nicht abgeschlossen ist. Die kritische Phänomenologie, derer wir uns mit dem Studientag annähern möchten und wie sie unter anderem durch Alia Al-Saji, Lisa Guenther und Helen Ngo praktiziert wird, begreifen wir sowohl als Kritik an der Phänomenologie als auch als eigenständige Fortführung des phänomenologischen Projekts. Dabei befragt die kritische Phänomenologie sowohl ihre eigenen Gesten des Denkens als auch den Standpunkt, von dem aus gesprochen wird.

Das Programm finden Sie hier.




Cologne Lectures in Ancient and Medieval Philosophy

02.11.2022
Hybrid: Hauptgebäude, Neuer Senatssaal | Zoom
18:00 Uhr

Prof. Dr. Yosef Schwartz (Tel Aviv University) spricht über "Populäre Philosophie als mystische Literatur im Mittelalter: Ein vergleichender interreligiöser Überblick".

Mehr Informationen finden Sie hier.




CONCEPT workshop

Doxastic Attitudes and Their Reasons

20.10. - 21.10.2022
Midtown Hotel

This conference will explore a variety of questions at the intersection of broadly doxastic attitudes (belief, credence, acceptance, opinion, expectation, presupposition, assumption, faith, the suspension of such states, etc.) and reasons for/against such doxastic attitudes. 

Organized by Paul Silva
Registration via s.schmidt(at)uni-koeln.de




Erstsemesterbegrüßung WS 22/23

11.10.2022
Hauptgebäude, Seminarraum 4.011
18:30 Uhr

Herzlich willkommen am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln. Gerne möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, zu Beginn Ihres Studiums die wichtigsten Fragen zu klären und sich untereinander (wenn auch leider vorerst nur digital) kennenzulernen und zu vernetzen. Daher laden wir Sie hiermit zu einer offiziellen Begrüßungsveranstaltung am Dienstag, den 11. Oktober, um 18:30 Uhr ein.

Die Veranstaltung findet hybrid statt. Wenn Sie per Zoom teilnehmen wollen, registrieren Sie sich bitte im Scheduler.