zum Inhalt springen

Akademischer Lebenslauf

Thomas Grundmann

Philosophische Fakultät
Albertus Magnus Platz 1
Universität zu Köln
D-50923 Köln
Tel.: +49 (0)221 470-4477 (Büro)
Tel.: +49 (0)221 470-2451 (Phil. Fakultät)
E-Mail: grundmann-sekretariat(at)uni-koeln.de


Lebenslauf als PDF
 

 

Akademische Ausbildung

2001 Habilitation in Philosophie, Universität Tübingen
1992 Promotion zum Dr. phil. (‘summa cum laude’), Universität Tübingen
1988-1992 Doktorand, Universität Tübingen
1988 Erstes Staatsexamen in Philosophie, Deutsche Literatur, Universität Tübingen
1981-1988 Studium in Philosophie, Deutsche Literatur, Geschichte und Altgriechisch an den Universitäten Freiburg/Breisgau und Tübingen

 

Akademische Arbeit

Seit 2010 Professor (W3) für Philosophie, Universität zu Köln
2004-2010 Professor (C3) in Erkenntnistheorie, Logik und Wissenschaftsphilosophie, Universität zu Köln
2003-2004  Hochschuldozent (C2) am Philosophischen Seminar, Universität Saarbrücken
2002-2003  Vertretungsprofessor an den Universitäten Essen, Tübingen, HU Berlin
1997-2001 Wissenschaftlicher Assistent, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen
1996-1997  Feodor-Lynen Stipendiat, Department of Philosophy, UC Berkeley, USA
1992-1996 Wissenschaftlicher Assistent, Philosophisches Seminar, Universität Tübingen


Forschungsaufenthalte / Gastprofessuren im Ausland

Gastprofessor an der Universität San José, Costa Rica (September 2020)

UC Irvine, USA (April 2014), Zusammenarbeit mit Prof. Sven Bernecker

NU, Evanston, USA (Februar - März 2013), Zusammenarbeit mit Prof. Sanford Goldberg

UC Berkeley, Berkeley, USA (1996-1997), Feodor-Lynen-Forschungsstipendium, AvH Stiftung (Akademische Betreuer: Prof. Donald Davidson, Prof. Barry Stroud)


Forschungsschwerpunkte

Epistemologie, Metaphilosophie, Philosophie des Geistes, Geschichte der Philosophie, Analytischer Existentialismus
 

Wichtige Ämter

seit 2019 Geschäftsführung des Philosophischen Seminars, Universität zu Köln
seit 2019 Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
2017-2019 Vize-Direktor von CLIP (Center for Language, Information and Philosophy), Universität zu Köln
2016-2018 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
2013-2015 Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
2013-2015 Mitglied des Gremiums “Engere Fakultät”, Philosophische Fakultät, Universität zu Köln
2012-2013 Geschäftsführung des Philosophischen Seminars, Universität zu Köln
2006-2007 Geschäftsführung des Philosophischen Seminars, Universität zu Köln
2005-2003 Mitglied der “Strukturkommission”, Philosophische Fakultät, Universität zu Köln
  • Gutachter für Förderinstitutionen: DAAD, DFG, Alexander-von-Humboldt Stiftung, Studienstiftung des deutschen Volkes, Thyssen Stiftung, Volkswagen Stiftung
  • Gutachter für Zeitschriften und Verlage: Analysis, Dialectica, Erkenntnis, Episteme, Ethical Theory and Moral Practise, Grazer Philosophische Studien, Kant Yearbook, Mind, Philosophiegeschichte und logische Analyse, Oxford University Press, Philosophia, Philosophical Psychology, Philosophical Studies, Philosophy and Phenomenological Research, Synthese, Zeitschrift für philosophische Forschung
  • Beiratsmitglied (Zeitschriften, etc.): Center for Language, Information and Philosophy (Köln); Episteme; Kant Yearbook; Philosophical Analysis (De Gruyter); Social Epistemology Network; Fachinformationsdienst Philosophie; Forschungstelle Recht und Ethik der digitalen Transformation (Köln); Graduiertenkolleg “Situated Cognition” (Bochum, Osnabrück).
  • Mitgliedschaft (Akademische Gesellschaften): Deutsche Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP), Deutsche Gesellschaft für Philosophie
     

Drittmittelprojekte

2015-2019 DFG Forschungsförderung (GR 1884/8-1) „Dissense in der Philosophie. Semantische und erkenntnistheoretische Grundlagen” Universität zu Köln und Universität Bonn
2009-2011 DFG Forschungsförderung (GR 1884/4-1) „Begriffsanalyse und Metaphysik” Universität zu Köln
2007-2010 DFG Forschungsförderung (GR 1884/3-1) “Begriffsanalyse und die Herausforderungen des Naturalismus,” Universität zu Köln
1996-1997 Feodor-Lynen Stipendium (Humboldt), UC Berkeley, USA
1989-1991 Doktorandenstipendium, Graduiertenförderung des Landes Baden-Württemberg


Workshops, Konferenzen (Organisation)

1999 Konferenz „Challenges to Traditional Epistemology”. Universität Tübingen
2004 Vortragsreihe „Die Aktualität Kants”. Universität Saarbrücken
2006-

Cologne Summer School in Philosophy (jährliche Veranstaltung mit ca. 50 Teilnehmern: Doktoranden, Postdocs, Professoren aus aller Welt, mit jeweils einem führenden internationalen Wissenschaftler als Gast)

2006
David Chalmers (ANU): Phenomenal Consciousness, Conceptual Analysis, and Metaphysics

2007
Hilary Kornblith (Amherst, USA): Knowledge and Its Place in Nature

2008
Ruth Millikan (University of Connecticut, USA): Meaning and Its Place in Nature

2009
Alvin Goldman (Rutgers, USA): Reliabilism and Social Epistemology

2010
Ernest Sosa (Rutgers, USA): New Perspectives in Epistemology

2011
Sanford Goldberg (Northwestern University, USA): Relying on Others

2012
Ralph Wedgwood (USC, USA): The Normativity of Epistemic Rationality

2013
Duncan Pritchard (Edinburgh, UK): Radical Scepticism

2014
David Enoch (Hebrew University Jerusalem, Israel): Practical Reasons: Their Metaphysics, Epistemology, and Creation

2015
Timothy Williamson (Oxford, UK): Imagining - Knowing - Doing

2016
Thomas Kelly (Princeton, USA): Rationality - Objectivity - Disagreement

2017
Earl Conee & Richard Feldman (Rochester, USA): Evidentialism

2018
Jennifer Lackey (Northwestern University, USA): New Trends in Applied Epistemology

2019
Clayton Littlejohn (King’s College London, UK): On Knowledge and What Follows

2020
Thomas Grundmann (Universität zu Köln): The Epistemology of Philosophy: Apriori - Disagreement - Authority

2006 GAP-Workshop „Apriori and Implicit Definitions”. FU Berlin (zusammen mit Nicola Kompa und Christian Nimtz)
2007 Konferenz “First Person Authority: Its Nature, Source, Limits and Use”. Duisburg-Essen (zusammen mit Thomas Spitzley und Ralf Stöcker)
2008 Konferenz “Armchair in Flames? Experimental Philosophy and Its Critics”. Universität zu Köln
2009 Konferenz “Apriori and Thought Experiments”. Universität Fortaleza, Brasilien (zusammen mit Joachim Horvath und Konrad Utz)
2010 Workshop “Knowledge and Metaphilosophy” mit Timothy Williamson. Universität zu Köln
2011 Konferenz “Conceptual Analysis and 2-D Semantics”. Universität zu Köln (zusammen mit Jens Kipper)
2012 Konferenz “The Roles of Experience in Apriori Knowledge”. Universität zu Köln (zusammen mit Magdalena und Brendan Balcerak-Jackson)
2013 Konferenz “Saving Safety”. Universität Bonn (zusammen mit Elke Brendel)
2014 Graduierten Workshop in Epistemologie. Universität Bonn (zusammen mit Elke Brendel)
2015 Kolloquium zum GAP.9 “Philosophy in the Face of Disagreement”. Universität Osnabrück
2016

Workshop “Cologne-Northwestern Workshop on Disagreement”. Northwestern Universität (zusammen mit Sanford Goldberg) Konferenz “Soziale Erkenntnistheorie”. Universität zu Köln (zusammen mit Elke Brendel)

Workshop “Disagreement - Conceptual and Semantic Foundations”. Universität Bonn (zusammen mit Elke Brendel)

2017 Workshop “The Epistemic Dynamics of Disagreement”. Universität zu Köln (zusammen mit Dominik Balg, Elke Brendel, Jan Constantin und Filippo Ferrari)
2018

Konferenz “Fake Knowledge”. Universität zu Köln (zusammen mit Sven Bernecker und Amy Floweree)

GAP.10 “Plurality in Philosophy and Beyond”. Universität zu Köln (zusammen mit Joachim Horvath)

Workshop “Disagreement within Philosophy”. Universität Bonn (zusammen mit Dominik Balg, Elke Brendel, Jan Constantin und Filippo Ferrari)
 

2019- Konferenzen zum Thema der modernen trnszendentalen Philosophie (jährlich), IUC Dubrovnik (zusammen mit Wolfgang Kuhlmann und Audun Öftsi)
2020 Konferenz “Cross-Linguistic Disagreement”, Kanazawa, Japan (zusammen mit Masa Mizumoto)


Publikationen

Monografien

In Vorbereitung Putting Critical Thinking in Its Place. A New Defense of Epistemic Authority, Oxford: Oxford University Press.
[M5] 2018 Die Philosophischen Wahrheitstheorien, Reclam, 1. und 2. Auflage 2018.
[M4] 2017 Analytische Einführung in die Erkenntnistheorie, Berlin/New York: DeGruyter, 2. Auflage.
[M3] 2008 Analytische Einführung in die Erkenntnistheorie, Berlin / New York: DeGruyter.
[M2] 2003 Der Wahrheit auf der Spur. Ein Plädoyer für den erkenntnistheoretischen
Externalismus, Paderborn: mentis.
[M1] 1994 Analytische Transzendentalphilosophie. Eine Kritik, Paderborn: Schöningh.


Herausgeberschaft

[H9] 2020 Mitherausgeber (mit Sven Bernecker und Amy Floweree), The Epistemology of Fake News, Oxford University Press.
[H8] 2020 Mitherausgeber (mit Joachim Horvath), Keynote Lectures of GAP.10. Sonderausgabe zur Erkenntnis.
[H7] 2016 Mitherausgeber (mit Achim Stephan), Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?, Reclam.
[H6] 2014 Mitherausgeber (mit Jens Kipper & Joachim Horvath), Die experimentelle Philosophie in der Diskussion, Frankfurt/Main: suhrkamp.
[H5]

2010 Mitherausgeber (mit Joachim Horvath) zwei Sonderausgaben in Philosophical Psychology: Experimental Philosophy 23 (3/4).

Nachgedruckt als Buch: Experimental Philosophy and its Critics, London/New York: Routledge 2012.

[H4] 2009 Mitherausgeber (mit Ralf Stöcker und Thomas Spitzley), First Person Authority, Sonderband der Zeitschrift Erkenntnis (71).
[H3] 2005 Mitherausgeber von Anatomie der Subjektivität, Frankfurt am Main: Suhrkamp.
[H2] 2001 Herausgeber von Erkenntnistheorie. Positionen zwischen Tradition und
Gegenwart
, Paderborn: mentis (2. Auflage, Paderborn 2003).
[H1] 1996 Mitherausgeber (mit Karsten Stüber) von Philosophie der Skepsis, Paderborn: Schöningh.


Herausgeberschaft von Buchserien

[MS1] 2020 - #philosophieorientiert mit Metzler (Diese Buchreihe veröffentlicht klar positionierte Einführungen in philosophische Themen, die für die Öffentlichkeit von hoher Relevanz sind. 4 Titel/Jahr).


Artikel und Beiträge (Beiträge in Peer-Review-Journal sind mit "*" gekennzeichnet)

[A54] 2020 „Facing Epistemic Authorities: Where Democratic Ideals and Critical Thinking Mislead Cognition”, erscheint in: The Epistemology of Fake News, hg. von Sven Bernecker, Amy Floweree, und Thomas Grundmann, OUP.
[A53] 2020 „Conceptual Construction in Epistemology”, erscheint in: Jonardon Ganeri, Cliff Goddard and Masaharu Mizumoto, Ethno-Epistemology, Routledge.
[A52*] 2020 „Epistemic Authority: The Challenge From Outrageous Expert Judgments”, erscheint in: Episteme.
[A51*] 2019 „How to Respond Rationally to Peer Disagreement: The Preemption View”, erscheint in: Philosophical Issues 19 (DOI: 10.1111/phis.12144).
[A50*] 2019 „Why Disagreement-Based Skepticism Cannot Escape the Challenge of Self-Defeat”, erscheint in: Episteme (DOI: 10.1017/epi.2019.14).
[A49*] 2019 mit Sven Bernecker: „Knowledge From Forgetting”, in: Philosophy and Phenomenological Research 98: 525-540.
[A48*] 2018 mit Jan Constantin: “Epistemic Authority: Preemption Through Source Sensitive Defeat”, in: Synthese (DOI: 10.1007/s11229-018-01923-x).
[A47*] 2018 „Egoismus, Altruismus und die Furcht vor dem eigenen Tod. Ein Beitrag zur Analytischen Existenzphilosophie“, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 72 (4):465-491.
[A46*] 2018 „Saving Safety From Counterexamples”, in: Synthese (DOI: 10.1007/s11229-018-1677-z).
[A45] 2018 „Progress and Historical Reflection in Philosophy”, in: Philosophy and the Historical Perspective, hg. von Marcel van Ackeren, Proceedings of the British Academy (OUP): 51-68. 
[A44] 2017 „Platonism and the A Priori in Thought Experiments", in:
The Routledge Companion of Thought Experiments, hg. von James Robert Brown, Yiftach Fehige und Michael T. Stuart.
[A43] 2016 „New Lessons from Old Demons: The Case for Reliabilism". In:
Putnam and the Brain-in-a-Vat: Classical Arguments Reconsidered, hg. von Sanford Goldberg, Cambridge University Press.
[A42*] 2015 „How Reliabilism saves the A Priori/A Posteriori Distinction", in: Synthese 192:2747–2768.
[A41] 2015 „Das Problem stabiler Dissense in der Erkenntnistheorie", in: Epistemology Futures, hg. von Dirk Koppelberg & Stefan Tolksdorf, mentis.
[A40] 2014 mit Christoph Beierle, Gabriele Kern-Isberner & Niki Pfeifer: „Wissen", in: Handbuch Kognitionswissenschaft, hg. von Achim Stephan & Sven Walter.
[A39] 2014 „Internalismus und Externalismus der Rechtfertigung", in: Grundkurs
Erkenntnistheorie, hg. von Oliver Scholz & Nikola Kompa, mentis.
[A38*] 2014 mit Joachim Horvath: „Erratum to: Thought Experiments and the Problem of Deviant Realizations", in: Philosophical Studies 170: 535-536. 
[A37*] 2014 mit Joachim Horvath: „Thought Experiments and the Problem of Deviant Realizations", in: Philosophical Studies 170: 525-533.
[A36] 2013 „Doubts about Philosophy? The Alleged Challenge from Disagreement", in: Knowledge, Virtue, and Action: Puting Epistemic Virtues to Work, hg. von Tim Henning & David Schweikard, New York: Routledge: 72-98. 
[A35*] 2010 „Some Hope for Intuitions. A Reply to Weinberg”, in: Philosophical Psychology 23: 481-509.
[A34] 2010 „Defeasibility Theories”, in: Routledge Companion to Epistemology, hg. von
Sven Bernecker & Duncan Pritchard, Routledge.
[A33] 2009 „Ist Wissen erkenntnistheoretisch fundamental? Eine Kritik an Williamson“, in: Gerhard Schönrich (Hrsg.), Wissen und Werte, mentis: 45-69.
[A32] 2009 „Die Wahrnehmung kausaler Prozesse”. In: Richard Schantz (Hrsg.),
Die Philosophie der Wahrnehmung, in: Philosophical Analysis, ontos: 211-228.
[A31*] 2009 „Reliabilism and the Problem of Defeaters“, in: Grazer Philosophische Studien79: 65-76.
[A30*] 2009 „Introspective Self-Knowledge and Reasoning. An Externist Guide“, in: Erkenntnis 71: 89-105.
[A29*]

2007 „The nature of rational intuitions and a fresh look at the explanationist objection“, in: Grazer Philosophische Studien 74: 69-87.

Reprinted in: C. Beyer/A. Burri (Hrsg.), Philosophical Knowledge:
Its Possibility and Scope, Amsterdam.

[A28] 2006 „Transzendentalphilosophie ohne Idealismus?“. In: Metaphysik als Wissenschaft, hg. von Dirk Fonfara, Freiburg/München: 190-210. 
[A27] 2006 „Die Grenzen des Verstehens“. In: Tradition und Traditionsbruch zwischen Skepsis und Dogmatik, hg. von Claudia Bickmann e.a., Amsterdam/New York: 59-72.
[A26] 2005 „Warum ich weiß, dass ich kein Zombie bin“. In: Den eigenen Geist kennen, hg. von Albert Newen/ Gottfried Vosgerau, Paderborn: 135-149.
[A25] 2005 „Descartes’ Cogito-Argument. Versuch einer sinnkritischen Rekonstruktion“, in: Anatomie der Subjektivität, hg. von T. Grundmann, Frankfurt am Main: 255-276.
[A24] 2004 „Widerspricht der erkenntnistheoretische Externalismus unseren Intuitionen?“. In: Knowledge and Belief. Proceedings of the 26th International Wittgenstein Symposium, hg. von W. Löffler / P. Weingartner, Wien.
[A23] 2004 „Counterexamples to Epistemic Externalism revisited“. In: The Externalist Challenge, hg. von Richard Schantz, Berlin / New York.
[A22*] 2004 „Inferential Contextualism, Epistemological Realism and Scepticism. A Reply to Michael Williams“. In: Erkenntnis 61: 345-352.
[A21*] 2003 „Die Grenzen des erkenntnistheoretischen Kontextualismus“. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 51.
[A20] 2003 „Perceptual Representations as Basic Reasons“. In: Perception and Reality. From Descartes to the Present, hg. von Ralph Schumacher, Paderborn: 286-303.
[A19] 2003 „Was ist eigentlich ein transzendentales Argument?“. In: Warum Kant heute? Bedeutung und Relevanz seiner Philosophie in der Gegenwart, hg. von Dietmar Heidemann und Kristina Engelhard, Berlin / New York: 44-75.
[A18] 2003 „Wenn der Determinismus wahr wäre. Über die Möglichkeit von Willensfreiheit in der natürlichen Welt“. In: Monismus. Festschrift für Andreas Graeser , hg. von Andreas Baechli / Klaus Petrus, Frankfurt /London: 293-313.
[A17] 2003 & Catrin Misselhorn: „Transcendental Arguments and Realism“. In: Kant and Strawson, herausgegeben von H. J. Glock, Oxford University Press: 205-218.
[A16*] 2002 „Die Struktur des skeptischen Traumarguments“. In: Grazer Philosophische Studien 64: 57-81.
[A15*] 2002 „Warum wir Wissen als einen wichtigen Begriff der Erkenntnistheorie betrachten sollten – Eine Antwort auf Ansgar Beckermann“. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 56: 118-124.
[A14*] 2001/2 „Was der erkenntnistheoretische Internalist vergißt“. In: Logos N.F. 7: 361-385.
[A13*] 2001 „Das erkenntnistheoretische Regreßargument“. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 55: 221-245.
[A12*] 2001 „Eine psychologische Verteidigung des erkenntnistheoretischen Realismus“. In: Erkenntnistheorie, hg. von T. Grundmann, Mentis: Paderborn: 188-209.
[A11*] 2001 „Die traditionelle Erkenntnistheorie und ihre Herausforderer“. In: Erkenntnistheorie, hg. von T. Grundmann, Mentis: Paderborn: 9-29.
[A10*] 1999 „BonJour's Self-Defeating Argument for Coherentism“. In: Erkenntnis 50: 463-479.
[A9*] 1997 „Tendenzen der gegenwärtigen analytischen Erkenntnistheorie“. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 51: 627-648.
[A8] 1999 & Frank Hofmann: „Ist der radikale Empirismus epistemisch selbstwidersprüchlich?“. In: Die Zukunft des Wissens, hg. von Jürgen Mittelstraß, Universitätsverlag Konstanz: 684-691.
[A7] 1999 „Burge's antirealistic argument against epiphenomenalism“. In: Analyomen 3, hg. von J. Nida-Rümelin, Berlin / New York: 521-528.
[A6] „The Two Faces of Skepticism in Aenesidemus-Schulze“. In: The Skeptical Tradition around 1800 , hg. von R. Popkin / J. v. d. Zande, Kluwer: Dordrecht:
133-141.
[A5] „Bedingungen des Verstehens als Bedingungen der Gegenstände des Verstehens“. In: Analyomen 2 , hg. von G. Meggle / P. Steinacker, Berlin / New York, Vol..1: 232-245.
[A4*] „Gibt es ein subjektives Fundament unseres Wissens?“ In: Zeitschrift für philosophische Forschung: 458-472.
[A3] 1996 „Can Science be alikened to a well-written fairy-tale? A contemporary reply to Schlick's objections to Neurath's coherence theory“. In: Vienna Circle Institute
Yearbook 4: 127-133.
[A2] 1994 „Attribution oder Proposition? H.-N. Castanedas Kritik an Chisholms und Lewis' Selbstbewußtseinstheorien“. In: Analytische Theorien des Selbstbewußtseins, hg. von M. Frank, Suhrkamp: Frankfurt/M.
[A1] 1990 „Filosofia trascendentale analitica versus filosofia trascendentale conscienzia“. In: Euntes Docete 44.

 

Rezensionen und Lexikoneinträge

[R8] 2016 Enzyklopädie-Artikel „Apriori“ und „Notwendigkeit“. In: Lexikon der Erkenntnistheorie, herausgegeben von Thomas Bonk, WBG.
[R7] 2002 Rezension von „Robert Stern (Hrsg.): Transcendental Arguments. Problems and Prospects, Oxford: Clarendon 1999“ und „Robert Stern: Transcendental Arguments and Scepticism. Answering the Question of Justification, Oxford: Clarendon 2000“. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 56: 155-164.
[R6] 1998 Rezension von "Thomas Bartelborth: Begründungsstrategien, Akademie Verlag: Berlin 1996". In: Zeitschrift für philosophische Forschung.
[R5] 1995 Enzyklopädie-Einträge: ‚"Ding an sich", "Gehirn im Tank" und "Reliabilität". In: Metzler Philosophie Lexikon, hg. von P. Prechtl / F. P. Burkard, Metzler: Stuttgart.
[R4] 1996 Rezension von "Hilary Putnam: Renewing Philosophy, HUP: Cambridge / MA 1992; Words and Life, HUP: Cambridge 1994". In: Philosophische Rundschau 43: 64-70.
[R3] 1995 Rezension von "Alex Buri: Hilary Putnam, Frankfurt/M. 1994". In: Philosophische Rundschau.
[R2] 1994 Bericht von XVI. Deutschen Kongreß für Philosophie. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 48: 292-299.
[R1] 1993 Rezension von "Geert Lueke-Lueken: Inkommensurabilität als Problem rationaler Argumentation". In: Philosophische Rundschau 40: 325-329.

Kleinere Beiträge

  • Rede für “March for Science Rheinland”, Köln 14.04.2018.
  • “Wie gute Philosophie wirklich tickt”, in: Kölner Stadt-Anzeiger 17.03.2018.  
  • “Quicklebendige Philosophie”, in: Tagesspiegel 2. März 2018.
  • “Der Weg der Wahrheitsfindung”, DUZ 01/2018
  • “Die Wahrheit über Fake News”, FAZ 21.06.2017
  • “Akademische Philosophie und Öffentlichkeit”, Information Philosophie 2017.  
  • “Flüchtlingsdebatte - Sloterdijks intellektuelle Selbstdemontage”, Frankfurter Rundschau 15.3.2016
  • Statement on „Das Ende des ‚linguistic turn‘?“, Information Philosophie (4) 2016: 28-38. 
  • mit Thomas Nisters e.a.: “Vorschläge zur Verbesserung des Philosophieunterrichts”, Information Philosophie (4) 2014, 42-54.


Vorträge 2016-2020

2020
„Escape-routes from Post Truth: What about Nudging?”
208. Kolloquium „Fake News“ auf dem DGPhil Kongress Erlangen, September 2020

„Wie man Gedankenexperimente methodisch wasserdicht machen kann. Zum Beispiel Nozicks Erfahrungsmaschine”
207. Symposium Gedankenexperimente und Narration in der Philosophie, Villa Vigoni, März 2020

„Saving Safety From Counterexamples”
206. Podiumsdiskussion in Barbara Vetters Forschungskolloquium an der FU Berlin, Januar 2020

2019
„Facing Epistemic Authorities: Where Democratic Ideals and Critical Thinking Mislead Cognition”
205. Post-Truth Konferenz, Universität  Bologna, Dezember 2019

„Selber denken: Nicht immer eine gute Idee“
204. Gymnasium Kreuzgasse, Köln, Februar 2019
203. Europa Universität Flensburg, Philosophie mittenmang, Oktober 2019

„Was sind Experten und wie erkennt man sie?“
202b. Universität Salzburg, Dezember 2019
202a. RUB Bochum, November 2019
202. Workshop Moderne Transzendentalphilosophie, IUC Dubrovnik, September 2019

„Preemptive Authority: The Challenge from Outrageous Expert Judgments”
201. Cogito Epistemology Group. Glasgow, Oktober 2019
200. Episteme Conference, Kruger Park Gate Hotel, South Africa, Januar 2019
199. CONCEPT Brownbag Series, University of Cologne, Juni 2019

„Fake News: A Consumer-Oriented Explication”
198a. DenXte HHU Düsseldorf, November 2019.
198. Bled Epistemology Conference, Juni 2018
197. CLIP Vortragsreihe, University of Cologne, Mai 2018

2018
„Epistemische Autorität”
196. Institutsvortrag Klagenfurt, November 2018

Einführung der Konferenz „Disagreement within Philosophy” (Präsentation mit Elke Brendel)
196. Universität  Bonn, Oktober 2018

„Preemption through Epistemic Authority” (Präsentation mit Jan Constantin)
195. Sarah Wrights Seminar Epistemic Authority, Universität Georgia, USA, Oktober 2018
    
Eröffnungsvorlesung zur Tagung GAP.10 „Plurality in Philosophy and Beyond”
194. GAP.10, Universität zu Köln, September 2018

„In Defense of Epistemic Authority”
193. Cologne Summer School in Philosophy mit Jennifer Lackey, Juli 2018

„Thought Experiments: Problems and Prospects”
192a. CCLS Vortragsreihe, Universität zu Köln Juni 2018

„Facing Epistemic Authorities: Where Democratic Ideals and Critical Thinking Mislead Cognition”
192. Konferenz Social Epistemology, Santa Maria, Brasilien, November 2018
191. Konferenz Fake Knowledge, Universität zu Köln, Juni 2018
190. Universität Luxembourg, Mai 2018

„Moral Realism and the Problem of Moral Aliens”
189. Konferenz  Moral Disagreement, ACU Rome, März 2018

2017
„Conspiracy Thinking, Epistemic Authorities, and Democratic Ideals”
188. Workshop on Political Epistemology, Kopenhagen, Dezember 2017
189. Zeno Lecture, Utrecht, Dezember 2017

„Verstehen und Preemption durch Dissens“
186. Konferenz Verstehen und Erklären, TU Dresden, November 2017

„Postfaktisches Denken und demokratische Ideale“
185a. Akzent Theater Wien, November 2017

„How to Respond Rationally to Peer Disagreement: The Preemption View”
185. Workshop The Epistemic Dynamics of Disagreement, Universität zu Köln, Oktober 2017

„Epistemische Autorität”
184. Konferenz Moderne Transzendentalphilosophie, IUC Dubrovnik, September 2017

„Expertise, Authority and Defeat: When Should We Defer to an Expert?"
183. Epistemology Conference, Bled (Slowenien), Juni 2017

„Epistemische Autorität"
182. Seminar Gerhard Schurz, Universität Düsseldorf, Januar 2017

„Kommentar zu Elke Brendel über Experimentelle Philosophie"
181. Philosophie kontrovers: Empirie, Universität zu Köln, Januar 2017

2016
„Fortschritt und Dissens in der Philosophie"
180. 4. Münchener Philosophisches Kolloquium: Fortschritt in der Philosophie, LMU München, 19. Oktober 2016

„Wissen durch Vergessen"
179. IUC Dubrovnik, Moderne Transzendentalphilosophie, September 2016

„Epistemic Authority"
178. Reading Group mit Sandy Goldberg, Universität zu Köln, Juli 2016

„Epistemische Autorität"
177. Konferenz Soziale Erkenntnistheorie, Juni 24-26, 2016, Universität zu Köln

„Conceptual Construction in Epistemology: Why the Content of Our Ordinary Terms Has only Limited Significance"
176. Ethno-Epistemology Konferenz, Kanazawa, Japan, 5. Juni 2016

„Rede zur GAP Preisverleihung anlässlich der Frage ‘Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?"
175. Universität zu Köln, Mai 2016

„A Transcendental Argument Against Skepticism From Disagreement"
174. Cologne-Northwestern Workshop on Disagreement, NWU, Evanston, März 2016
173. Workshop Disagreement, Universität Hamburg, März 2016
172. Cologne-Leuven Epistemology Meeting, Leuven, Mai 2016

2015
„Metaphilosophischer Skeptizismus und Dissens mit Ebenbürtigen. Eine Kritik"
171. Kolloquium Markus Gabriel, Universität Bonn, Dezember 2015

„Die a priori - a posteriori Unterscheidung"
170. Symposium Universität Zürich, Dezember 2015

„Egoismus, Altruismus und die Angst vor dem eigenen Tod"
169. Institutskolloquium Göttingen, Dezember 2015

„Intuitionen als gute Gründe in der Philosophie"
168. Vortragsreihe, Universität Zürich, November 2015

„Disagreement and Higher-Order Defeat"
167. Workshop: Epistemology of Disagreement, Kopenhagen, November 2015

„Wissen durch Vergessen"
166. HU Berlin, November 2015

„In Defense of the A Priori/A Posteriori Distinction"
165. Cologne Summer School in Philosophy 2015 with Timothy Williamson, Universität Köln, Oktober 2015

„Das Problem radikaler Dissense in der Philosophie"
164. IUC Dubrovnik, Moderne Transzendentalphilosophie, September 2015

„Metaphilosophical Skepticism and Peer Disagreement"
163. Colloquium on Philosophy in the Face of Peer Disagreement, Osnabrück, GAP.9, September 2015

„Peer Disagreement and Higher Order Defeat"
162. Satellite Workshop GAP.9: Disagreement. Epistemology and Applications, Osnabrück, September 2015

„In Defense of the Transparency Method"
161. Symposium Cassam’s Self-Knowledge for Humans, Universität zu Köln, Juli 2015

„Two Defeater-Based Arguments from Disagreement and their Limits"
160. Workshop: Defeaters, Higher-Order Evidence and the Limits of Defeat, Universität zu Köln, Juni 2015

„Dissens mit Ebenbürtigen und Anfechtungsgründe"
159. Workshop über Dissens und Relativismus, TU Dresden, Mai 2015

„Dissens und Fortschritt in der Philosophie"
158. Universität Zürich, April 2015

„Progress in Philosophy"
157. Workshop: What Does Philosophy Owe to Its History?, KWI Essen, April 2015

„Kommentare zu Andreas Kemmerling „Glauben“"
156. Universität Heidelberg, Workshop on Kemmerling‘s manuscript, März 2015

„The Dubious Epistemology of Evolutionary Debunking Arguments"
155. KU Leuven, Konferenz zur Epistemologie, Februar 2015

„Warum der Total Evidence View über die Epistemologie des Dissenses falsch ist"
154. Universität Bremen, Januar 2015

2014
„Wie viel und welche Art von Fortschritt gibt es in der Philosophie?"
153. Vortragsreihe Universität Erlangen "Themen zeitgenössischer Philosophie", Dezember 2014

„Wie vertrauenswürdig sind philosophische Intuitionen?  ̶  Verteidigung einer in Verruf geratenen Methode"
152. Tagung des Fachverbandes Philosophie NRW an der Katholischen Akademie Schwerte zum Thema "Erkenntnistheorie̶̶ - Neuere Beiträge aus der Wissenschaft", November 2014

„The (Dubious) Epistemology of Evolutionary Debunking Arguments"
151. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014: Kolloquium über Debunking Argumente in der Philosophie,  September 2014
150. Kongress über "Debunking Argumente in der Moralphilosophie" mit Richard Joyce an der Uni Tübingen, Oktober 2014

„Egoismus, Altruismus und die Furcht vor dem eigenen Tod"
149. Workshop "Moderne Transzendentalphilosophie", IUC Dubrovnik, September 2014
148. Ratsgymnasium Münster, Oktober 2014

„Disagreeing with Enoch about the Epistemology of Disagreement"
147. Cologne Summer School in Philosophy mit David Enoch (Jerusalem), September 2014

„In Defense of the Apriori-Aposteriori Distinction" 
146. Workshop: Intuitions and Apriori Knowledge from a Contemporary Kantian Point of View, Universität Luxembourg, 2.-3. Juni 2014

„Vergesst den alten Dämon nicht! Über die neuen Dämonen des Reliabilismus" 
145. Workshop: Epistemische Standards, Ziele und Gründe, TU Dresden, 23.-25. Mai 2014

„Should One Care about Diverging Intuitions of Others?  ̶  Trying out Intuition Solipsism“
144. APA Pacific, San Diego, April 2014

„How Reliabilism saves the Apriori-Aposteriori Distinction“  
143. UC Riverside,  April 2014

„Some Worries about Conformism“ 
142. UC Irvine, April 2014

„Rethinking Skepticism about Justification. Don't forget the Old Evil Demon“ 
141. UC Santa Barbara, April 2014

„Haben meine Gründe im Dissens mit Ebenbürtigen eine besondere Autorität?" 
140. Workshop: Autorität der ersten Person, Universität Duisburg-Essen, 13.-14. März 2014

„Die Unhintergehbarkeit der Intuitionen in der Philosophie" 
139. Vortragsreihe „Gefühl oder Emotion?“, Philosophischer Salon, Universität Ulm, Februar 2014

2013
„Safe Methods – Saving Safety from Counterexamples"
138. Konferenz „Saving Safety?", Universität Bonn, Oktober 2013

„Comment on Epistemological Disjunctivism: Perception, Introspection, and Internalism"
137. Cologne Summer School in Philosophy mit Duncan Pritchard, September 2013

„Fallibilism and its Limits"
136. World Congress of Philosophy, Athen, August 2013

„Rethinking Skepticism about Justification – Don't Forget the Old Evil Demon"
135. Workshop: New Perspectives on External World Scepticism, MCMP, Juli 2013 

„Vom Nutzen und Nachteil der Philosophiegeschichte für die systematische Philosophie“
134. Tagung: Was bedeutet der aktuellen Philosophie ihre Geschichte?, HU Berlin, April 2013
133. Konferenz: Moderne Transzendentalphilosophie, IUC Dubrovnik, September 2013

„What is non-experiential justification?"
132. Universität Nebrasca, USA: März 2013
131. Northwestern Universität, USA: Februar 2013

„Doubts about Philosophy? The Challenge from Systematic Disagreement"
130. Universität Milwaukee, USA: März 2013
129. College of the Holy Cross, USA: März 2013

„The Logic and Structure of Gettier Thought Experiments",
128. Rutgers Universität, USA: Februar 2013

„Epistemische Unabhängigkeit und visuelle Imagination
als Quelle synthetischer Rechtfertigung a priori"
127. Konferenz: Neue Perspektiven epistemischer Rechtfertigung, Universität Dresden: Januar 2013

2012
„Zweifel an der Philosophie. Argumente aus dem stabilen Dissens"
126. Konferenz "Im Zweifel für den Zweifel?", Konstanz: Dezember 2012

„Can Your Reasons Justify my Beliefs?"
125. Universität Wien: Oktober 2012

„In Defense of the traditional Apriori/Aposteriori Distinction"
124. Konferenz "The Roles of Experience in Apriori Knowledge" Universität zu Köln: Oktober 2012

„Egoismus, Altruismus und die Furcht vor dem eigenen Tod"
123. Konferenz: Sterben und Tod an der HU Berlin: June 2012
122. Kolloquium, Uni Bonn, Juni 2013
121. Kolloquium Christoph Horn, Uni Bonn, Dezember 2013

„The Role of Experience in Apriori Justification"
120. Konferenz "Intuitions and Naturalism", Nancy: Juni 2012
119. Universität Wien: Juni 2012
118. IUC Dubrovnik: Konferenz über moderne Transzendentalphilosophie: September 2012
117. GAP 8: Konstanz: September 2012

2011
„Doubts about Philosophy? The Challenge from Disagreement“
116. Konferenz: The Epistemology of Philosophy, Universität zu Köln: Juni 2011
115. Wittgenstein Tagung, Kirchberg am Wechsel: August 2011
114. Tagung: Disagreement and Relativism, Lichtenberg Kolleg Göttingen: Februar 2012

„Intuitionen und Gedankenexperimente“
113. Konferenz: Intuitionen in Wissenschaft und Alltag, Universität Luxemburg: April 2011

„Ist die Philosophie eine Wissenschaft?“
112. Vortragsreihe: „Wissenschaft und Pseudowissenschaft“, Zentrum für Wissenschaftstheorie der Universität
Münster: Februar 2011

2010
„Die Unhintergehbarkeit der Intuition in der Philosophie”
111. Vortragsreihe: „Intuition und Bauchgefühl“ an der Universität zu Köln: Oktober 2010
110. Universität Hamburg: Vortragsreihe „Lehnstuhl und Elfenbein. Was macht die Philosophie?“, Dezember 2011
109. Workshop GAP & DFG: Methoden der Philosophie, Mühlheim/Ruhr: März 2011
108. Universität Gießen: Juni 2011
107. Vortragsreihe "Bauchgefühl und Geistesblitz. Intuitionen in den Wissenschaften", Zentrum für
Wissenschaftstheorie, Universität Münster: 2012

„Die Bedeutung unauflösbarer Meinungsverschiedenheiten für die Erkenntnistheorie“
106. Workshop Epistemology Futures, TU Berlin: September 2010

„Comment on Sosa’s Lecture: Can there be a discipline of Philosophy?
105. 5th Cologne Summer School in Philosophy, August 2010

„Comments on Max Albert’s‚ Methodology and Scientific Competition”
104. Internationale Konferenz Greifswald: Collective Knowledge and Epistemic Trust, Mai 2010

„Der Raum der Gründe und das Problem unauflösbarer Dissense“
103 Residenzvorlesung an der Universität Würzburg: Februar 2010.

„Unauflösbare Meinungsverschiedenheiten/stabile Dissense in der Philosophie“
102. Universität Tübingen: 25. Januar 2010.
101. Universität Dortmund: Juni 2010
100. Universität Bochum: Januar 2011.
99. Universität Erlangen: Januar 2011.
98. Universität zu Köln: April 2011
97. Universität Erfurt: Dezember 2011
96. Universität Tübingen (IZEW): Januar 2012
95. RWTH Aachen: Januar 2012.
94. Fernuni Hagen: Februar 2012

„Is all Evidence Knowledge?“
93. Workshop mit Timothy Williamson, Universität zu Köln: January 2010

2009
(mit Joachim Horvath) „On the Logic and Structure of Thought Experiments“
92. Konferenz Thought Experiments and the Apriori in Fortaleza (Brazilien), August 2009
91. Workshop mit Timothy Williamson, Universität zu Köln: Januar 2010.

„Internalismus und Externalismus in Sprachphilosophie und Erkentnistheorie“
90. Universität Osnabrück, Juli 2009.

„Hat der Lehnstuhl ausgedient? Über den sozialpsychologischen Frontalangriff
auf philosophische Intuitionen“
89. Vortragsreihe: Thought Experiments, Universität Oldenburg, Juni 2009

„In Defense of Epistemological Analyticity“
88. Universität Tilburg, Research Seminar in Epistemology and Philosophy of Science , Mai 2009
87. Armchair Lab, Emmy Noether Group: Understanding and the Apriori, Köln: Juni 2009
86. GAP 7 Bremen, September 2009
85. Workshop mit Timothy Williamson, Universität Köln, Januar 2010

„Menschenbild und Naturalismus“
84. Institut für Psychotraumatologie, Universität zu Köln: Januar 2009
83. Philosophisches Institut Universität Flensburg: Juni 2010

2008
„Antwort auf Christoph Jäger: Ist religiöser Glaube epistemisch basal?“
82. Philosophie kontrovers zum Thema Religion an der Universität zu Köln: Dezember 2008

„Some Hope for Intuitions. A Reply to Jonathan Weinberg“
81. Konferenz “Armchair in Flames?”, Universität zu Köln: September 2008

„Critical Reflections on Millikan’s Representational Disjunctivism“
80. Cologne Summer School in Philosophy mit Ruth Millikan, Universität zu Köln: Juli 2008

„Reliabilism and the Problem of Defeaters“
79. Workshop zur Philosophie von Alvin Goldman, Universität Düsseldorf: Mai 2008 

„Ist Wissen erkenntnistheoretisch fundamental? Eine Antwort auf Timothy Williamson“
78. Konferenz: Wissen und Werte, TU Dresden: April 2008 

„Die Unhintergehbarkeit der Intuitionen”
77. Universität Bonn: Februar 2008

„Comment on Michael Tomasello’s Shared Intentionality
76. Philosophie Kontrovers “Anthropologie” an der Universität zu Köln: Januar 2008

2007
„First Person Authority and Reasoning: An Externalist Guide”
75. Konferenz “First Person Authority: Its Nature, Source, Use and Limits”, Duisburg: September 2007

„Problems with the Naturalist Account of Intuitions. Comment on Hilary Kornblith“
74. Universität zu Köln: Summer School mit Hilary Kornblith on “Knowledge and Its Place in Nature”, August 2007

„Transzendentale Argumente zur Verteidigung von Intuitionen”
73. Philosophisches Kolloquium, Universität Dresden: Juli 2007

„Transcendental Arguments in Defence of Intuitions“
72. St. Hugh’s College, Oxford Universität, Konferenz zur transzendentalen Argumente: Juni 2007 

„Die Wahrnehmung kausaler Prozesse“
71. Workshop Aktuelle Probleme der Philosophie der Wahrnehmung an der Universität Siegen: Juni 2007

„The Riddle of Rationalism“
70. Kolloquium, Universität Osnabrück: Februar 2007

2006
„Metaphysik”
69. Vortragsreihe Universität zu Köln: Oktober 2006

„Blindspots within Chalmer’s Modal Epistemology“
68. Universität zu Köln: Summer School on „Phenomenal Consciousness, Conceptual Analysis and Metaphysics“(mit
David Chalmers, ANU),September 2006

„Das Rätsel rationalistischer Erkenntnis“
67. Universität Leipzig: Juli 2006
66. Universität Düsseldorf: Oktober 2006

„Wie bezieht sich der Geist auf die Welt"
65. Vortragsreihe Universität zu Köln: April 2006

2005
„Eine Replik auf Ansgar Beckermann: Willensfreiheit – eine Illusion?"
64. Universität zu Köln: November 2005

„Rationalismus"
63. Vortragsreihe Universität zu Köln: Oktober 2005

„The Nature of Rational Intuition and a fresh look at the Explanationist Objection"
62. Konferenz „The Possibility of Philosophical Knowledge“, Universität Erfurt: September 2005

„Der Wahrheit auf der Spur in der Kontroverse"
61. Podiumsdiskussion Universität Bonn: Juni 2005

„Warum ich weiß, dass ich kein Zombie bin. Selbstwissen und Externalismus“
60. Universität Bielefeld: April 2005

„Descartes’ philosophisches Vermächtnis“
59. Vortragsreihe Universität zu Köln: April 2005

„Das Rätsel rationalistischer Erkenntnis“
58. Universität Basel, März 2005

„Eine Verteidigung des Apriori – Über Quellen und Relevanz rationalistischer Erkenntnis“
57. Kolloquium: Die neuere Debatte um das Apriori, Universität Frankfurt am Main, Februar 2005

„Descartes’ Cogito-Argument“
56. Universität Oldenburg, Januar 2005

2004
„Gibt es Erkenntnis aus reiner Vernunft?“
55. Antrittsvorlesung Universität zu Köln, Dezember 2004

„Transzendentalphilosophie ohne Idealismus“
54. Universität Bonn, Dezember 2004

„Wie bezieht sich der Geist auf die Welt?“
53. Vortragsreihe Universität Köln, Oktober 2004

„Die Grenzen des Verstehens. Überlegungen im Anschluss an Donald Davidson“
52. Universität zu Köln: Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Philosophie, Juni 2004 

„Transzendentalphilosophie ohne Idealismus. Ein Plädoyer für eine nüchterne Lesart“
51. Universität des Saarlandes: Juni 2004

„Comment on Sören Harnow Klausen’s Reality Lost and Found”
50. Universität Odense (Dänemark): Mai 2004

„Die Aktualität Kants“
49. Eröffnung der Kant-Vortragsreihe, Universität des Saarlandes: April 2004

„Paradigmenwechsel in der Erkenntnistheorie“
48. Universität zu Köln: April 2004

„How I Know I am not a Zombie“
47. Universität Tübingen, Konferenz zum Selbstwissen und privilegierten Zugang der ersten Person: März 2004

2003
„Sinneserfahrung als Fundament der Erkenntnis“
46. Erkenntnis und Sprache, Universität Gießen: Oktober 2003 

„Inferential Contextualism, Epistemological Realism and Scepticism. A Reply to Michael Williams“
45. Contextualist Approaches to Epistemology, Universität Mainz: September 2003

„Counterexamples to Epistemic Externalism Revisited“
44. Wittgenstein-Konferenz: Kirchberg am Wechsel: August 2003 

„Was ist eigentlich ein transzendentales Argument?“
43. Universität Potsdam: Juli 2003

„Descartes‘ Cogito-Argument – Versuch einer sinnkritischen Interpretation“
42. Universität des Saarlandes: Mai 2003
41. Universität Köln: Dezember 2003
40. Universität Gießen: Februar 2004

„Sinneserfahrungen als letzte Gründe“
39. LMU München: Januar 2003

2002
„War Kant ein Korrespondenztheoretiker der Wahrheit?“
a. Universität Siegen: November 2002

„Die Bedeutung des Wissensbegriffs für die Erkenntnistheorie“
38. XIX. Deutscher Kongress für Philosophie, Universität Bonn: September 2002

„Visuelle Information, Wissen und Theorieabhängigkeit“
37. Workshop “Wissen – Information – Erkenntnis”, Universität Halle-Wittenberg: Juli 2002
36. Konferenz, Moderne Transzendentalphilosophie, IUC Dubrovnik (Kroatien): April 2002
35. Universität Essen: Juni 2002

2001
„Wenn der Determinismus wahr wäre. Überlegungen zur Willensfreiheit und Ethik“
34. Habilitationsvortrag an der Universität Tübingen: November 2001
33. Universität Essen: Mai 2002

„Gibt es eine fehlbare Rechtfertigung? Eine Positionsbestimmung im Rückblick auf die Antike“
32. Universität Essen: November 2001

„Die skeptische Methode – Grundlagen einer zeitgemäßen Erkenntnistheorie“
31. TU Darmstadt: Juli 2001

„Was der (erkenntnistheoretische) Internalist vergißt“
30. Humboldt-Universität Berlin: Februar 2001
29. Universität Tübingen: Mai 2001
28. Universität Leipzig: April 2002

2000
„Das skeptische Traumargument"
27. GAP-Konferenz, Bielefeld: September 2000

„Mental Causation"
26. Konferenz: The Philosophy of Tyler Burge in Tübingen: Juli 2000

„The Nature of Human Understanding"
25. Konferenz: The Philosophy of Tyler Burge in Tübingen: Juli 2000

1999
„Therapie oder Theorie? Perspektiven pyrrhonischer Skepsis bei Sextus Empiricus"
24. Konferenz zum Skeptizismus, Koblenz: Dezember 1999 

(mit Frank Hofmann) „Ist der radikale Empirismus epistemisch selbstwidersprüchlich?"
23. Konferenz der Allgemeinen Gesellschaft für Philosophie in Deutschland in Konstanz: Oktober 1999

(mit Catrin Misselhorn) „Transcendental Arguments and Realism"
22. Konferenz zu Ehren von Peter Frederic Strawson‘s 80. Geburtstag (UK): September 1999

„The Problem of Normative Epistemology"
21. European Society for Analytic Philosophy in Maribor (Slowenien): Juni 1999

„In Defense of Epistemological Realism"
20. Konferenz "Challenges to traditional Epistemology" in Tübingen: Januar 1999

„Challenges to Traditional Epistemology"
19. Eröffnungsvorlesung "Challenges to traditional Epistemology" in Tübingen: Januar 1999

1998
„Shoemaker's Argument against Self-Blindness"
18. Symposium: The Philosophy of Sidney Shoemakers in Tübingen: Mai 1998

„BonJour's Self-defeating Argument for Coherentism"
17. Workshop "Coherence and the Dynamics of Belief", Konstanz: Februar 1998

„Skeptische Argumente"
16. Universität Tübingen: Januar 1998

1997
„Burge's Antirealist Argument against Epiphenomenalism"
15. Analyomen III, GAP-Konferenz, München: September 1997
14. Konstanz-Tübingen Kolloquium für Philosophie des Geistes: November 1997
13. European Society for Philosophy and Psychology, Lissabon: Juli 1998

„The Epistemological Significance of the Gettier-Paradoxes"
12. College of the Holy Cross, Worcester (Ma, USA): April 1997

„The True Foundations of Skepticism"
11. American Philosophical Association in Pittsburgh: April 1997
10. UC Berkeley: Mai 1997

1995
„Can Science be alikened to a well-written fairy-tale?"
9. Internationales Symposium Otto Neurath: Enzyklopädie und Utopie, Wien: Dezember 1995 

„Polemic and Dogmatism. The Two faces of Skepticism in Aenesidemus-Schulze"
8. Internationale Konferenz "Skepticism at the end of the eighteenth century and the beginning of the nineteenth
century", Leipzig – Göttingen: Juli 1995 

„Gibt es ein subjektives Fundament unseres Wissens?"
7. Kolloquium in Ehren von Manfred Frank’s 50. Jahrestag, Windstein (Frankreich): März 1995
6. Universität Odense (Dänemark): Mai 1995

1994
„Bedingungen des Verstehens als Bedingungen der Gegenstände des Verstehens"
5. Analyomen II, Konferenz der Gesellschaft für analytische Philosophie in Leipzig: September 1994

„Transzendentalphilosophie im Spiegel radikaler Interpretation"
4. Universität Tübingen: Juli 1994

1991
„Ist Selbstbewußtsein ein mögliches Prinzip transzendentaler Begründung?"
3. Universität Tübingen: Juli 1991
2. Humboldt Universität Berlin: November 1991
1. Friedrich-Schiller Universität Jena: November 1991
 

Lehrveranstaltungen

Typ der Lehrveranstaltung: VL (Vorlesung), PS (Proseminar), HS (Hauptseminar), OS (Oberseminar)

(A) Erkenntnistheorie und Wissenschaftsphilosophie:

  • PS: Formen und Funktionen philosophischer Skepsis: Sextus Empiricus – Descartes - Putnam (WS 92/93)
  • PS: Einführung in die Erkenntnistheorie (SoSe 95, WS 95/96)
  • HS: Der Begriff der Rechtfertigung (WS 97/98)
  • PS: Das Induktionsproblem (SoSe 98)
  • HS: Wissenschaftliche Erklärungen und der Schluss auf die beste Erklärung (SoSe 98)
  • HS: Apriori Rechtfertigung: Kant und Laurence BonJour (WS 98/99)
  • HS: Skeptische Argumente (SoSe 00)
  • HS: Begriffsanalyse und Intuition (WS 00/01)
  • PS: Skeptische Argumente (SoSe 02)
  • HS: Erkenntnistheoretischer Kontextualismus (SoSe 02)
  • VL: Einführung in die Erkenntnistheorie (WS 02/03, SoSe 03, SoSe 06)
  • PS: Grundprobleme der Erkenntnistheorie (WS 02/03)
  • HS: Wahrheitstheorien (SoSe 03)                        
  • HS: Gibt es eine Erkenntnis aus reiner Vernunft? (WS 03/04)
  • VL: Skeptizismus (SoSe 04)
  • PS: Einführung in die Wissenschaftstheorie (SoSe 04)
  • PS: Poppers Logik der Forschung und seine Kritiker (WS 04/05)
  • HS: Induktion (WS 04/05)
  • OS: Timothy Williamson, Knowledge and its Limits (WS 05/06)
  • VL: Gedankenexperimente in Naturwissenschaften und Philosophie (WS 06/07)
  • HS: Intuitionen in Antike und Gegenwart (WS 06/07)
  • OS: Gedankenexperimente I (SoSe 06)
  • OS: Gedankenexperimente II (WS 06/07)
  • VL: Grundfragen der Erkenntnis- und Sprachphilosophie (SoSe 07, SoSe 09)
  • HS: Naturalistische Erkenntnistheorie (SoSe 07)
  • HS: Soziale Erkenntnistheorie (WS 07/08)
  • OS: Williamson, Philosophy of Philosophy (WS 08/09)
  • HS: Die Philosophie Alvin Goldmans (SoSe 09)
  • OS: Intuition, Imagination, Gedankenexperimente (SoSe 09)
  • HS: Relativismus und Dissens (WS 09/10)
  • PS: Wissenschaft und Pseudowissenschaft (SoSe 10)
  • OS: Ernest Sosa und epistemische Tugenden (SoSe 10)
  • HS: Imagination (WS 10/11)
  • OS: Reliabilismus und seine Probleme (WS 10/11)
  • HS Dispositionen und Fähigkeiten: Grundlagen und Anwendungen (WS 11/12)
  • PS: Skeptizismus (WS 11/12)
  • PS: Philosophie der Evolution (SoSe 12)
  • HS: Fred Dretske, Knowledge and the Flow of Information (SoSe 13)
  • HS: Genealogie und Geltung (WS 13/14)
  • HS: Wissen-wie und Wissen-dass (WS 13/14)
  • VL: Einführung in die Theoretische Philosophie I (WS 13/14, WS 14/15)
  • HS: Wahrnehmungstheorien (WS 14/15)
  • HS: Gründe und Tatsachen (WS 14/15)
  • HS: Fallibilismus (SoSe 14)
  • HS: Epistemische Autorität (SoSe 15)
  • VL: Einführung in die Erkenntnis- und Sprachphilosophie (SoSe 13, WS 15/16, WS 16/17, WS 17/18, WS 19/20)
  • HS: Thomas von Aquin und die gegenwärtige Erkenntnistheorie (WS 15/16)
  • HS: Normen der Überzeugung (SoSe 16)
  • HS: Dissens, Objektivität und Gründe (SoSe 16)
  • PS: Urteilsbildung (WS 16/17)
  • HS: Angewandte Erkenntnistheorie: Verschwörungstheorien und epistemische Laster (WS 16/17)
  • HS: Relativismus (WS 17/18)
  • VL: Dissense in der Philosophie (SoSe 14, SoSe 18)
  • PS: Verstehen (SoSe 18)
  • HS: Selbstdenken, Autorität und Vertrauen (SoSe 18)
  • VL: Soziale Dimensionen des Wissens (WS 10/11, WS 18/19)
  • PS: Vorhersagen und Ungewissheit (WS 18/19)
  • HS: Erkenntnistheorie des Journalismus (WS 18/19)
  • VL: Intuitionen und Gedankenexperimente (SoSe 19)
  • PS: Postfaktisch (SoSe 19)
  • HS: Experten (SoSe 19)
  • PS: Vertrauen und Wissen vom Hörensagen (WS 19/20)
  • HS: Schließen (WS 19/20)

(B) Philosophie des Geistes:

  • PS: Willensfreiheit und Determinismus (SoSe 95)
  • HS: Intentionalität und Naturalismus (WS 95/96)
  • HS: Wahrnehmungstheorien (SoSe 96)
  • PS: Einführung in die Philosophie des Geistes (WS 98/99)
  • PS: Was heißt es, frei zu sein? (WS 01/02)
  • HS: Gefühle (WS 02/03)
  • PS: Der eigene Tod: metaphysische und existentielle Probleme (WS 02/03 und SS 03)
  • PS: Bewusstsein (SoSe 05)
  • HS: Begriffe (WS 05/06)
  • HS: Chalmers, The Conscious Mind (SoSe 06)
  • OS: Imagination (SoSe 07)
  • PS: Gilbert Ryle, Der Begriff des Geistes (WS 07/08)
  • VL: Realismus und Antirealismus (WS 08/09)
  • HS: Bewusstsein und Denken der Tiere (WS 08/09)
  • OS: Rationale Imagination und Kognitionswissenschaften (WS 09/10)
  • PS: Mentale Verursachung (WS 10/11)
  • HS: Intentionalität des Geistes und seine Erklärung (SoSe 12)


(C) Philosophie der Sprache:

  • Interpretationskurs: Donald Davidsons Philosophie der Sprache und des Handelns (SoSe 93 – WS 93/94)
  • HS: Semantische Theorien (WS 94/95)
  • Interpretationskurs: Wittgenstein – Tractatus und Philosophische Untersuchungen (SoSe 99 – WS 99/00)
  • PS: W.V. Quine – Semantik und Ontologie (SoSe 00)
  • HS: Kripke – Name und Notwendigkeit (SoSe 04)
  • PS: Einführung in Freges Sprachphilosophie (SoSe 05/06)
  • HS: Begriffsanalyse und Metaphysik (SoSe 06)
  • PS: Strawson, Logisches Einzelding und Subjekt (SoSe 07)
  • PS: Putnam, Die Bedeutung von Bedeutung (WS 08/09)
  • HS: Regelfolgen – Die Debatte im Anschluss an Wittgenstein und Kripke (SoSe 10)
  • VL: Normativität (SoSe 10)

(D) Metaphysik:

  • HS: Möglichkeit und Vorstellbarkeit – David Lewis (SoSe 05)
  • PS: Kausalität (WS 06/07)
  • VL: Theoretische Philosophie I: Metaphysik und Metaphysikkritik (WS 07/08, WS 09/10)
  • HS: Natürliche Arten (WS 07/08)
  • HS: Ted Sider, Fourdimensionalism (WS 08/09)
  • HS: David Lewis (Metaphysik, Semantik, Erkenntnistheorie) (SoSe 09)
  • HS: Metaontologie (WS 09/10)

(E) Geschichte der Philosophie:

  • Interpretationskurs: Husserls Logische Untersuchungen (SoSe 94 – WS 94/95)
  • PS: Hume, Untersuchungen über den menschlichen Verstand (SoSe 96)
  • PS: Leibniz – Logik und Metaphysik (WS 97/98)
  • HS: Begründung und Rechtfertigung: Von der Antike bis in die Gegenwart (SS 99 – WS 99/00)
  • PS: Cicero, Lucullus (WS 00/01)
  • PS: Kant, Kritik der reinen Vernunft (SoSe 02)
  • PS: Descartes, Meditationen (SoSe 03, SoSe 04)
  • PS: Einführung in die Philosophie George Berkeleys (WS 03/04)
  • VL: Empirismus (SoSe 02 / WS 04/05)
  • VL: Rationalismus (SoSe 05)
  • VL: Erkenntnis aus reiner Vernunft. Modelle und Probleme (WS 11/12)
  • VL: Einführung in Kants Kritik der reinen Vernunft (SoSe 12)
  • PS: Descartes, Meditationen (SoSe 13)

(E) Logik:

  • VL: Einführung in die Aussagen- und Prädikatenlogik (WS 2003/04, SoSe 2004, WS 04/05, WS 05/06, SoSe 16, WS 17/18)

(F) Metaphysik:

  • HS: Moralische Gründe (WS 05/06)
  • HS: Moralische Erkenntnis (SoSe 14)

 

Dissertations-Kommissionen

(Bezeichnungen in Klammern: ‘+’ als Doktorvater, ‘*’ Doktorarbeit noch nicht vollendet)

  • Tobias Schlicht „Gehirn und Geist” (Universität zu Köln 2005)
  • Magdalena Balcerak-Jackson „Intentional Horizons. The Mind From an Epistemic Point of View” (Universität zu Köln 2007+), summa cum laude (Derzeitige Stellung: Assistant Professor an der Universität Miami)
  • Tim Henning „Person sein und Geschichten erzählen. Eine Argumetation für die narrative Theorie der Personalität“ (Universität zu Köln 2007)
  • Peter Schulte „Zwecke und Mittel. Eine expressivistische Theorie instrumenteller Rationalität“ (Universität Bielefeld 2008)
  • David Schweikard „Der Mythos des Singulären. Eine Theorie kollektiven Handelns“ (Universität zu Köln 2009)
  • Marius Backmann „Humean Libertarianism” (Universität zu Köln 2011)
  • Alexander Reutlinger „The Trouble with Interventions. A Theory of Causation in the Special Sciences“ (Universität zu Köln 2011)
  • Jens Kipper „A Two-Dimensionalist Guide to Conceptual Analysis” (Universität zu Köln 2011+), summa cum laude (derzeitige Stellung: Assistant Professor an der Universität Rochester, USA)
  • Boris Kunz „Die Grundstellung einer nachmetaphysischen Transzendentalphilosophie“ (Universität zu Köln 2012)
  • Joachim Horvath „In Defense of Conceptual Analysis” (Universität zu Köln 2011+), summa cum laude (derzeitige Stellung: Jun.-Prof. an der RU Bochum)
  • Cornelius Chukwu „The Mind as a Relational Structure (Universität zu Köln 2012)
  • Lars Dänzer „Sentence Understanding » (Universität zu Köln 2013)
  • Marianne Kreuels „Ist Sterblichkeit konstitutiv für den Wert des menschlichen Lebens“ (Universität zu Köln 2013+), summa cum laude
  • Carsten Röger „Philosophieunterricht zwischen Kompetenzorientierung und philosophischer Bildung“ (Universität zu Köln 2015)
  • Benita Herder „Die Fiktionalität von Bildern. Eine Untersuchung über die Funktion von Bildern in der Erkenntnistheorie“ (Universität zu Köln 2016+), magna cum laude
  • Peter Königs „Problems for Moral Debunkers“ (Universität Tübingen 2018)
  • Dominik Balg „Leben und leben lassen. Eine Kritik intellektueller Toleranz“ (Universität zu Köln 2018+), summa cum laude
  • Kolja Ehrenstein „Causal Pluralism in the Philosophy of Biology” (Universität zu Köln 2019)
  • Jan Constantin über „Epistemic Defeat”*
  • Anna Rosenbaum „Moral Rationalism”*
  • Katharina Keil über „Second-Hand Knowledge”*
  • Giulia Napolitano über „Conspiracy Theories”*
  • Steffen Koch über „Conceptual Engineering”*


Habilitationskommission

Wolfgang Freitag (Universität Konstanz 2010)
Sasa Josifovic (Universität zu Köln 2013)

 

(zuletzt aktualisiert: März 2020)